Was machen die Medientrainer?

Medientrainer planen und führen medien- und sozialpädagogische Projekte in Münster und Umgebung durch und erstellen in einem jungen Team neue medienpädagogische Konzepte. Sie begleiten verschiedene Zielgruppen (Kinder, Jugendliche, Heranwachsende mit Behinderungen) und setzen Medienarbeit in pädagogischen Prozessen zur Förderung von persönlichen und sozialen Kompetenzen ein.

Wie wird man Medientrainer?

In der Fortbildung vermitteln erfahrene Medienpädagogen, Journalisten und Projektmitarbeiter den angehenden Medientrainern journalistische, methodische und didaktische Grundlagen. Sie werden befähigt, Kinder- und Jugendgruppen bei der Erstellung von Medienprodukten mit Schwerpunkt Film- und Fernsehproduktion anzuleiten. Die Fortbildung beinhaltet 160 Unterrichtsstunden. Sie wird durch die zertifizierte Bildungsstätte im Bennohaus (BiB) durchgeführt und kostet 299 Euro. Die erlernten Fähigkeiten werden in Voll- oder Teilzeit umgesetzt und vertieft.

Schwerpunkte im Überblick
  • Medien- und Filmbildung
  • Sozialpädagogische Aspekte
  • Projektmanagement
  • Audioformate und Schnitt
Datenübersicht
  • Fortbildung ab August / September 2017 (Freiwilligendienst mit begleitender Qualifizierung)
  • Teilnehmer: 5-15
  • Dozent(en): diverse
  • Gebühr: 299 € (mind. 160 Ustd.) – Bildungsschecks (Prämiengutscheine) werden anerkannt und ersparen 50 % der Kursgebühren (www.bildungsscheck.de; www.esf.nrw.de)
Ansprechpartnerin

Marina Bänke

Telefon: 0251 60967-56 | E-Mail: paedagogik [at] bennohaus [punkt] info

Fachbereichsleitung Medienkulturelle Bildungsarbeit
Diplom-Pädagogin
Politikwissenschaftlerin, M.A.